NT-Highlights

Das Northern Territory in Australien ist eine perfekte Destination, wenn man eine andere Seite Australiens kennenlernen möchte und das Outback besuchen möchte, in denen der weltbekannte Ayers Rock zu finden ist.

Das Beobachten großer Krokodile im Katherine River, ein Besuch des Ayers Rock (Uluru ist der Aboriginals) oder Wandern im Litchfield Nationalpark oder Kakadu National Park, es lohnt sich, ein paar Tage oder Wochen für das Northern Territory einzuplanen.

Darwin selbst ist eine schöne, belebte Stadt und ein guter Startpunkt für einen Outback Trip. Es ist die größte Stadt des Northern Territorys mit 116.000 Einwohnern. Von hier aus kann man übrigens auch sehr günstig nach Bali fliegen (z.B. mit Air Asia). Es ist ganzjährig warm in Darwin, aber trotz der Lage an der Küste ist es nicht die beste Stadt für einen Badeurlaub. Gelegentlich tauchen giftige Wespenquallen, Haie und auch Krokodile auf.

Auf der Reise in Richtung Süden lohnt sich ein Besuch des Litchfield Nationalparks. Hier gibt es großartige Oasen mit natürlichen Pools, die zum Baden einladen. Dazu gibt es hier Wasserfälle und man ist ständig von interessanten Tieren, wie Kakadus und Känguruhs umgeben. Hier gibt es einige Informationen über gute Campingplätze im Litchfield Nationalpark.

Der Katherine River bietet großartige Wanderrouten mit ausgezeichneten Ausblicken. Auch hier lassen sich viele Tiere beobachten (Adler, Kakadus, Krokodile etc.). Sogar Kayakfahren ist hier eine großartige Option für manche Aktivurlauber, aber hier muss man immer bedenken, dass es Krokodile in diesen Gewässern gibt.

Weiter südlich trifft man auf eines der faszinierendsten und bekanntesten Highlights Australiens, den Ayers Rock. Seien Sie dabei, wenn die Sonne auf- und untergeht. Die Farben des Ayers Rock verändern sich unzählige Male während des Sonnenauf- und -untergangs. Es ist generell sehr trocken hier, wodurch die Chancen hoch sind, einen klaren Sternenhimmel zu sehen, der hier besonders spektakulär ist. Man sollte auf jeden Fall auch die Olgas (Kata Tjuta) neben dem Ayers Rock besuchen, die nicht weniger ansehnlich sind, als ihr bekannter Nachbar.

Alice Springs ist nicht so weit vom Ayers Rock entfernt und eine der ältesten Siedlungen Australiens mit einer Vergangenheit voller Geschichten der Farmer.

Generell ist das Northern Territory ein guter Ort, um die indigene Kultur der Aboriginals zu erleben. Diese sind hier in größerem Anteil vertreten, als in anderen Bereichen Australiens. Es lassen sich erstaunlich viele Fels- und Höhlenmalereien entdecken.

Es gibt eigentlich nur zwei Jahreszeiten, die Trockenzeit von April bis Oktober und die anschließende Regenzeit. In der Trockenzeit ist es etwas kühler und die Luft ist trockener, was das Reisen angenehmer macht. Tagsüber ist es dennoch immer warm, die Nächte im Outback können dabei allerdings sehr kalt werden. Ein großer Vorteil beim Reisen in der Trockenzeit ist, dass viele Straßen zugänglich sind, die zur Regenzeit wegen Überflutungen unbefahrbar sind.