10 Adrenalinkicks in Auckland

Auckland hat es schon zum wiederholten Mal geschafft unter die 10 lebenswertesten Städte der Welt gewählt zu werden. Die Stadt, die oft fälschlicherweise für Neuseelands Hauptstadt gehalten wird, hat dafür auch einiges zu bieten, besonders wenn man den Adrenalinkick sucht. Hier eine Top 10 Auswahl an Aktivitäten:

Wie in Sydney gibt es auch in Auckland eine Harbour Bridge, die man hochklettern kann. In Auckland dient die Klettertour allerdings einem höheren Ziel: dem Bungee-Jump von der Brücke. AJ Hackett ist dafür vor 27 Jahren noch verhaftet worden, da es noch nicht legal war, aber heute kann man mit dem Team von „AJ Hackett“ für NZ$150 pro Person den 40 Meter Sprung völlig legal wagen. Man lernt nicht nur einiges über die Geschichte der Brücke, sondern kann auch, quasi um einen kühlen Kopf zu bewahren, beim sogenannten „Ocean Dip“ mit dem Kopf ins Wasser getaucht werden. Sieht aus, als würde es Spaß machen, überzeugen Sie sich selbst:

Wer etwas Geld für den Sprung ausgeben kann und gerne noch höher hinaus oder vielmehr hinunter möchte, der kann auch einen Sprung vom Auckland Sky Tower buchen. Für NZ$225  geht es 192 Meter hinab in die Tiefe.

Alternativ kann man aber auch einen „Skywalk“ auf dem Tower machen. Für NZ$145 wird man gesichert und läuft dann über den Rand des Skytowers. Allerdings auf einem relativ schmalen Steg. Für den besonderen Nervenkitzel sorgen die kleinen Aufgaben, die die Touristenführer neben den Informationen zu den Sehenswürdigkeiten parat haben.

Wer nicht nur einen kurzen Kick sucht sondern gerne einen ganzen Tag im Adrenalinrausch verbringen möchte, der kann sich in Piha (etwa eine Stunde von Auckland entfernt) beim Canyoning verausgaben. Eine spannende Mischung aus Abseilen, Klippenspringen, Schwimmen, Rutschen und Klettern erwartet Sie! Die Kosten liegen bei NZ$195 für 7,5 Stunden. Es gibt aber auch die Möglichkeit einen halben Tag (5,5 Stunden) für NZ$160 zu buchen. Hier mehr Infos.

Wer gerne noch nasser werden will und einen nicht ganz so sportlichen aber bestimmt nicht weniger nervenaufreibenden Kick möchte, der kann im Auckland Aquarium mit Haien schwimmen. Für die nicht ganz so wagemutigen gibt es die Option in einem Käfig zu schwimmen (NZ$95, wenn Sie online buchen, können Sie allerdings einiges sparen. Dieser Preis beinhaltet bereits den Eintritt in das Aquarium, regulär beträgt dieser NZ$36.), aber für die ganz tapferen gibt es auch die Option ohne Käfig zu schwimmen. Alle Teilnehmer des „shark dive xtreme“ müssen älter als 18 Jahre sein und müssen Englisch sprechen können. Die Gesamtdauer beträgt etwa 2,5 Stunden und das ganze kostet NZ$230, auch wenn hier wieder online einiges gespart werden kann. Die „shark cage“ Option dauert insgesamt etwa eine Stunde, davon verbringen Sie etwa 15 Minuten mit den Haien im Wasser.

Für diejenigen, die Wasser zwar gerne mögen, aber ungern ganz so nass werden wollen wie beim Schwimmen mit den Haien, bietet sich eine Jetboattour im Waitemata Hafen von Auckland an. Für NZ$85 bekommen Sie bei Auckland Jet Boat Adventure eine 35 minütige Rundfahrt und optional auch Jacken, um Ihren ganzen Körper vor dem Wasser zu schützen.

Etwas ruhiger geht es auf der 40 minütigen Fährfahrt von Auckland nach Waiheke Island zu (Kosten: NZ$36 pro Person, Hin- und Rückfahrt). Gemütliche Läden und Bars laden in Devonport zum Verweilen ein und auf Waiheke Island zieht es die Besucher zu den zahlreichen Weinguten.

Wer beim Bootfahren lieber selbst aktiv werden will, der kann eine Kajaktour zur Rangitoto Insel machen. Eine ganze tolle Erfahrung, da diese Tour nachmittags gegen 16 Uhr startet. Man legt die knappen 5 km per Kajak zurück um dann auf Rangitoto Island die tolle Aussicht über Auckland zu genießen. Auf der Insel erwartet einen eine etwa einstündige Wanderung, die sich lohnt: Die Belohnung ist der malerische Sonnenuntergang über Aucklands Skyline. Im Tourpreis von NZ$185 ist das anschließende BBQ bereits enthalten.  Danach geht es im Dunkeln per Kajak zurück nach Auckland, wo man etwa gegen 23 Uhr wieder ankommt, nachdem man ein tolles Farbenspiel und die darauffolgende Dunkelheit erlebt hat! Klicken Sie hier.

Eine andere gute Möglichkeit um Auckland zu erkunden ist übrigens per Fahrrad. Diese können bei Adventure Capital geliehen werden. Die Kosten für bis zu 4 Stunden liegen bei NZ$15, einen ganzen Tag bekommt das Fahrrad für NZ$20 und wer es gerne über Nacht ausleihen möchte, der muss mit NZ$30 rechnen. Eine schöne Strecke ist am Hafen längs Richtung Harbour Bridge oder auch nach Mission Bay, dieser Stadtteil liegt allerdings 8 km vom Stadtzentrum entfernt.

Wer zum Abschluss noch gerne tolle Ausblicke auf Auckland haben möchte, sollte zum Mt. Eden gehen und die Ausblicke von dem 196 Meter über Meeresspiegel liegenden Vulkan aus genießen, da dieser den höchsten Punkt in der näheren Umgebung Aucklands darstellt.