Angeln in Motunau

Angeln in Neuseeland ist eine tolle Sache, da man so viele Freiheiten hat. Zum Salzwasserfischen wird keine Lizenz benötigt und beim Frischwasserfischen bekommt man schon für kleines Geld eine Jahresgenehmigung.

Der Chef Volkmar ist selber leidenschaftlicher Angler mit umfangreicher Erfahrung. Zu dritt fuhren wir in der Region Canterbury Richtung Matenau um uns einen ganzen Tag dem Angeln zu widmen. Mantenau ist ein etwas abgelegener Ort mit ausgezeichneten Angelbedingungen.

Das Boot wurde bei Flut am Fluss ins Wasser gelassen und dann fuhren wir durch hohen Wellen über die Sandbank ins offene Meer hinaus. Kurz danach wurde das Wasser ruhiger und wir fuhren gute 5 – 10 km von der Flussmündung weg.

An unserem ersten Stopp fing Volkmar innerhalb von Sekunden den ersten Fisch, leider hatte ich nicht so viel Glück. Wir fuhren weitere 10km und an dieser Stelle blieben wir dann auch. Jetzt fingen wir ohne Ende Fische und für jeden war was dabei.  Wir fingen hauptsächlich Bluecod, aber auch ein Oktopus und etliche andere Exemplare wurden von uns ins Boot gezogen.

Nach mehreren Stunden hatten wir 22 Bluecod an Bord, was für ein erfolgreicher Tag! Auf dem Weg zurück genoßen wir die frische Luft und die tolle Landschaft. Die Klippen die man vom Wasser aus sieht erinnern daran, dass Neuseeland eins der schönsten Länder der Welt ist.

Im Windschatten der Insel  von Matenau filetierten wir noch unseren Fisch, während noch ein paar Delfine vorbeischwammen,  die sich wohl genauso für uns interessierten wie wir uns für sie. Auf dem Rückweg zum Fluss blieben wir kurz auf der Sandbank stecken, weil die Flut noch nicht hoch genug war, nach kurze Zeit kammen wir aber wieder frei.

Ein toller, erfolgreicher Angeltag. Beim nächsten Mal werden wir uns mit dem Quad auf die Suche nach Frischwasserfisch begeben, denn Volkmar hat auch in dieser Hinsicht viel Erfahrung, die er gerne weiter gibt.