Auto + Zelt oder Campervan

Neuseeland ist sicherlich das Land der Outdoor Erlebnisse und ein traumhaftes Land für junge Menschen. Das Geld spielt dabei eine wichtige Rolle und so ist häufig sparen angesagt.
Daher stellt sich die Frage, wie kommt man am preiswertesten durchs Land und kann dabei möglichst viel sehen und erleben.

Für den Vergleich zwischen den beiden Reisearten, Auto/ Zelt vs. Campervan, ist es sicher wichtig auf einige Besonderheiten Neuseelands hinzuweisen und da ist sicher einer der ausschlaggebendsten Faktoren das Wetter.


Neuseeland besteht im Grunde genommen aus zwei kleinen Inseln in einem Großen Pazifik und wird deshalb von den manchmal regenreichen Westwinden, aber auch von den „polaren Coldsnaps“ beeinflusst. Das heißt, dass Wetter ist sehr wechselhaft und kann selbst im Sommer manchmal zu markanten Temperaturstürzen oder Regengüssen neigen.
Fürs Zelten bedeutet das, dass es durchaus an der Westküste beispielsweise mal zwei bis drei Tage regnen kann. Das ist das kein leichter Regen sondern Wasser aus Eimern. Einen guten Eindruck davon kann man auf diesem Link bekommen. Dort sieht man sehr gut, wie die Regenwolken das Festland beeinflussen.
Ein weiterer erheblicher Faktor sind die manchmal sehr starken Winde mit bis zu 130km/h (Zeltfliegen ist angesagt).


Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Verpflegung. Kochen vor oder in dem evtl. Vorhandenen Vorzelt wird sicher auch stark vom Wetter beeinflusst.
Eine weiterer Punkt der eine Entscheidung beeinflussen könnte sind die nicht so beliebten Sandflies. Der Krieg gegen diese Plagegeister ist definitiv besser im Auto zu gewinnen.
Ein Campervan bietet ein permanent festes Dach und Schutz vor Wind, Wetter und Sandflies.
Übernachten im Zelt ist grundsätzlich nur auf ausgewiesenen Campgrounds erlaubt und somit immer mit Kosten verbunden. Weiterhin ist man örtlich gebunden und sicher täglich mit ca. einer Stunde Arbeit konfrontiert (aufbauen/abbauen/einrichten).

Zu den Kosten, wir betrachten hier das Reisen zu zweit:

  • Kosten für einen PKW:                   ca. NZD 45 – NZD 65/ Tag incl. Versicherung
  • Kosten für Campgrounds:              ca. NZD 20 pro Tag

Kosten für einen „self-contained“ Camper

  • Je nach Saison  zwischen NZD 60 – NZD 110

Folgende Punkte sollten auch noch bedacht werden.
Mit einem „self-contained“ Camper ist es möglich an vielen attraktiven Stellen einfach zu übernachten (wo es nicht ausdrücklich verboten ist). Man ist bedeutend spontaner und freier, ist wettersicher untergebracht, hat eine feste Kochmöglichkeit, hat meistens einen Kühlschrank/Kühlbox und lebt bedeutend sparsamer, da man öfter selber kocht.


Häufig enden Kombinationen aus Auto und Zelt in Backpacker Übernachtungen und da liegt der Mindestpreis für zwei Personen im 6 – 8 Bett Gemeinschaftsraum bei NZD50. Ein Zweibettzimmer liegt bei ca. NZD70-NZD80.

Wichtig ist es, sich alle Punkte anzuschauen, die das Erlebnis Neuseeland gestalten und da ist die am Anfang billige Lösung bei genauerem Hinschauen nicht die preiswerte und mit erheblichen Kosten oder Unannehmlichkeiten hier im Land verbunden.
Neuseeland soll ein Erlebnis sein, planen sie gut, stellen sie uns Fragen! Wir helfen gerne weiter mit unseren Erfahrungen hier im Land.

Fragen und Reiseberatung können Sie hier bekommen:
email: info@global-campers.com
Skype: globalcampersltd